Einfach erklärt: Warum eine Diät nicht funktioniert.

Diäten sind so gut wie immer stark kalorienreduziert, und führen erst zu einer vermehrten Ausscheidung von Wasser und anschliessend zu Muskelabbau. Beides hat natürlich eine gewichtsreduzierende Wirkung, jedoch wird weder die gesundheitliche Situation verbessert noch kann die erforderliche Zufriedenheit zum Durchhalten entstehen. Da die meisten übergewichtigen Menschen ohnehin „das Falsche“ (nähr- und vitalstoffarm) essen, wird der Nähr- und Vitalstoffmangel beim Reduzieren der Speisen noch verstärkt. Der Körper signalisiert dem Gehirn daraufhin, dass er unterversorgt ist. Der Betroffene interpretiert diesen Impuls als Hunger, so dass die Diät frühzeitig abgebrochen wird oder dass spätestens nach Beendigung der Diät wieder „ordentlich“ gegessen wird. So entsteht der allseits bekannte Jojo-Effekt.


Dieser Beitrag war wertvoll? Jetzt teilen!
 

Share