Kleiner Trick für die schlanke Linie

Warum ist Rohkost für die schlanke Linie besser als gekochte Nahrung?

Viele Gemüsearten, Getreide, Bananen und Samen enthalten in roher Form eine unverdauliche Stärke. Diese gelangt nicht in Form von Glucose ins Blut, erhöht infolgedessen nicht den Blutzuckerspiegel und kann so auch nicht in Form von Fett eingelagert werden. Durch den Kochvorgang wird diese resistente Stärke verdaulich gemacht und kann so, wie alle anderen Kohlenhydrate auch, zur Gewichtszunahme beitragen. Zudem wird Rohkost in der Regel langsamer gegessen als gekochte Nahrung, wodurch der Sattigungseffekt auch schneller eintritt.

Beispiel:
Die heisse Pellkartoffel enthält mehr verdauliche Stärke als die kalte, da ein Teil der enthaltenen Stärke durch den Erkaltungsprozess zu einer resistenten, unverdaulichen Stärke wird. Diese Stärke wird nicht in Glucose gespalten, erhöht daher nicht den Blutzuckerspiegel und trägt dadurch auch nicht zur Gewichtszunahme bei.

Wer gesund abnimmt hungert nicht – Guten Appetit!

Dieser Beitrag war wertvoll? Jetzt teilen!
 

Share